Aktuelles  

  


       DFV
        Deutscher
        Fleischer-Verband


Zur Übersicht von Aktuelles

"Qualität und Heimat sind schmeckbar"
Sonderpokal FSK 2017 die Metzgerei Engelbert beim Wettbewerb der regionalen Produkte in Rheinland-Pfalz

Aus den Händen der CDU Landesvorsitzenden Julia Klöckner und Landesinnungsmeister Markus Kramb erhielt die Metzgerei Engelbert den Sonderpokal FSK 2017 beim Wettbewerb der regionalen Produkte in Rheinland-Pfalz. Dieser Pokal wurde an Betriebe vergeben, die sich in den letzten 5 Jahren kontinuierlich an dem Wettbewerb beteiligt haben und dabei immer mit mindestens 3 Produkten Gold erzielt haben. "Damit soll die messbare Nachhaltigkeit belohnt werden", so Geschäftsführer Alexander Zeitler.

Julia Klöckner war eigens nach Koblenz gekommen, um auf der Verleihungsveranstaltung am 22. Oktober 2017 im Zentrum für Ernährung und Gesundheit bei der Handwerkskammer Koblenz die Urkunden an die teilnehmenden Betriebe zu überreichen. Dabei lobte sie die Vielfalt und Qualität der fleischerhandwerklichen Produkte und die Bedeutung für eine ausgewogene Ernährung. "Qualität und Heimat sind schmeckbar", lautete ihr Fazit. Dabei hob Klöckner hervor, dass ein gutes Stück Fleisch auch was kosten dürfe.

Die eingereichten Produkten Rheinbeisser, Hausmacher Dreierlei, Fleischwurst und Landjäger wurden mit Gold gewertet. Fleischermeister Markus Kramb "Wir wussten, dass wir gute Produkte ins Rennen geschickt haben, allerdings liegt das Leistungsniveau der anderen Teilnehmern bei diesen Wettbewerben ebenfalls sehr hoch. Umso schöner, dass wir unter den besten Betrieben der letzten 5 Jahre gelandet sind."

Für das Fleischerfachgeschäft , ist es eine besondere Ehre, vor allem aber eine Anerkennung seines Bestrebens nach Spitzenqualität. "Wir wollen bei der Produktion unserer Produkte alles richtig machen. Deswegen achten wir schon bei der Auswahl der Rohmaterialen auf beste Qualität." Um aber ganz sicher zu sein, nimmt er regelmäßig an den neutralen Kontrollen des Fleischerverbandes Rheinland-Rheinhessen teil. "Hier wird kritisch, aber fair geprüft", urteilt der 47 jährige Betriebsinhaber.

Die Freiwillige Selbstkontrolle wurde im Jahr 1969 von den Fleischermeistern aus Rheinland-Rheinhessen ins Leben gerufen. Bei der sensorischen Kontrolle werden äußerer Zustand, Aussehen, Konsistenz sowie Geruch und Geschmack der handwerklich hergestellten Produkte überprüft. In diesem Jahr wurde zum vierten Mal die Freiwillige Selbstkontrolle erweitert um den Wettbewerb der regionalen Produkte in Rheinland-Pfalz und die eingereichten Produkte bei entsprechender Bewertung mit GOLD, SILBER und BRONZE ausgezeichnet. 114 Teilnehmer haben sich mit 557 Produkten in dem Wettbewerb gemessen.

Den entsprechenden Artikel der Rheinzeitung zu dieser Preisverleihung finden Sie hier:

Bild


 > Seitenanfang
 > Startseite
 > Zurück